Ad hoc: Veröffentlichung vorläufiger Zahlen für das Geschäftsjahr 2018

01.02.2019 / 15:30 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG: Veröffentlichung vorläufiger Zahlen für das Geschäftsjahr 2018

Hamburg, 01.02.2019 - Die MPC Münchmeyer Petersen Capital AG ("MPC Capital", Deutsche Börse Scale, ISIN DE000A1TNWJ4) hat heute vorläufige Finanzkennzahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 vorgelegt. Der Konzernumsatz lag demnach bei EUR 42,7 Mio. (2017: 47,3 Mio.) und damit leicht über der am 9.11.2018 angepassten Prognose (EUR 40,0 Mio. bis EUR 42,0 Mio.). Hiervon entfielen EUR 36,3 Mio. (2017: EUR 36,5 Mio.) auf laufende Einkünfte aus Management Services und EUR 6,1 Mio. (2017: EUR 10,4 Mio.) auf Erlöse aus Transaction Services.

Ferner hat der Vorstand der MPC Capital im Rahmen der Aufstellung des Jahresabschlusses heute beschlossen, eine außerordentliche Abschreibung auf Finanzanlagen vorzunehmen. Sie betreffen die Berichtigung des Wertansatzes an zwei indirekten Beteiligungen aus dem früheren KG-Geschäft an einer Tiefseeerkundungsplattform ("Oil Rig") in voller Höhe von EUR 9,6 Mio. Anlass sind die aktuellen Marktbedingungen für Oil Rigs, die eine Neueinschätzung der Situation im Zusammenhang mit dem Mitte 2019 endenden Chartervertrag erforderlich machen. Hiermit verbunden sind auch außerordentliche Abschreibungen auf Forderungen in Höhe von EUR 7,6 Mio.

Das Vorsteuerergebnis (EBT) für das Geschäftsjahr 2018 lag somit nach vorläufigen Zahlen bei EUR -16,7 Mio. (2017: EUR 17,4 Mio.). Bereinigt um die außerordentlichen Abschreibungen lag das EBT bei EUR 0,6 Mio. und damit im Rahmen der am 9.11.2018 angepassten Prognose für ein leicht positives EBT.

MPC Capital hat sich im Jahr 2018 als Co-Investor an verschiedenen Investitionsvorhaben beteiligt und hierüber neue Assets in den Bereichen Real Estate, Shipping und Infrastructure im Wert von rund EUR 0,8 Mrd. angebunden. Dem gegenüber standen Asset-Verkäufe, Bewertungs- und Währungseffekte sowie Abgänge aus dem früheren Retail-Geschäft der MPC Capital von zusammen rund EUR 1,7 Mrd. Das gesamte Transaktionsvolumen aus An- und Verkäufen lag 2018 bei rund EUR 1,9 Mrd. Zum 31. Dezember 2018 lagen die Assets under Management der MPC Capital bei EUR 4,3 Mrd. EUR 2,6 Mrd. hiervon entfallen auf das Geschäft mit institutionellen Investoren.

Das Finanzanlagevolumen stieg im Zuge der Investitionstätigkeit zum 31. Dezember 2018 auf EUR 81,3 Mio. (31. Dezember 2017: EUR 54,5 Mio.) und umfasst im Wesentlichen Co-Investments aus dem Neugeschäft mit institutionellen Kunden, aus dem MPC Capital zukünftig regelmäßige Rückflüsse erwartet. Der Finanzmittelbestand lag zum 31. Dezember 2018 nahezu unverändert bei EUR 28,6 Mio. (31. Dezember 2017: EUR 28,9 Mio.). Das Eigenkapital erhöhte sich auf EUR 112,5 Mio. (31. Dezember 2017: EUR 102,2 Mio.). Die Eigenkapitalquote lag mit 74% zum Bilanzstichtag 2018 auf einem weiterhin hohen Niveau (31. Dezember 2017: 76%).

Für das Geschäftsjahr 2019 rechnet der Vorstand auf Basis der aktuellen Planung mit einem leicht steigenden Umsatz sowie einem mindestens ausgeglichenen Ergebnis vor Steuern. Eine dynamischere Entwicklung im Neugeschäft, zusätzliche Transaktionen und die Ausnutzung externer Markteinflüsse könnten sich positiv auf Umsatz und Ergebnis auswirken.

Hinweis: Der vollständige Geschäftsbericht 2018 der MPC Capital wird voraussichtlich am 15. Februar 2019 veröffentlicht.

Finanzkennzahlen: Erläuterungen zu den herangezogenen Finanzkennzahlen sind in dem auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlichten Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2017 (vgl. S. 41) unter folgendem Link abrufbar: https://www.mpc-capital.de/berichte

Kontakt und mitteilende Person nach Art. 17 MAR
MPC Capital AG
Stefan Zenker
Leiter Investor Relations & Public Relations
Tel. +49 (40) 380 22-4347
E-Mail: s.zenker@mpc-capital.com

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Die MPC Capital AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.

zurück